Antennenträger, mobil, 25m

 

Geschafft. Der Mast steht 

Eigentlich waren sie ins DARC-Camp gekommen um ein bisschen Urlaub zu machen, zu funken und die Gegend zu erkunden. Michael (DB1MIC), Volker (DB7TE) und Benjamin (SWL).
Allerdings steht auf dem Gelände seit einigen Monaten ein ausgemusterter “Antennenträger, mobil, 25m” der Bundeswehr mit einem mechanischen Problem. Man konnte den Mast zwar ausfahren, aber beim Einfahren klemmte es irgendwo und man konnte ihn nur zentimeterweise ablassen.

Da die drei einen baugleichen Mast an ihrer Clubstation haben und Benjamin zufällig alle Unterlagen zum Mast in elektronischer Form dabei hatte, war schnell klar, dass man dem Problem zu Leibe rücken würde.

Die defekte Bremse

Natürlich lag der Fehler im Getriebe der Winde, zu dem es keine Dokumentation gab. Also wurde das Getriebe vorsichtigt zerlegt, die fehlerhafte Bremse ausgebaut, gereinigt und repariert und dann wieder alles zusammengesetzt.

Nach einigen Stunden Tüftelei lies sich der Mast dann wieder einwandfrei ein- und ausfahren.

 

Volker und der Hochdruckreiniger. Ein unschlagbares Team

Am nächsten Tag wurde der Mast dann noch mit Hochdruck von Dreck und Moos befreit (er hatte 8 Jahre auf einem Bauernhof im Freien gestanden).

Am Abend kam dann der große Moment : Der Mast wurde an seiner vorübergehend endgültigen Position komplett aufgebaut und ausgefahren.

Anschließend wurde dann gemeinsam gegrillt und bei einigen Bier das Richtfest gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.